Summer In The City

Gruppenausstellung im KUNSTBEZIRK im Gustav-Siegle-Haus 29. Juli – 10. September 2022

 

Eröffnung am 29. Juli 2022, 19 Uhr

mit einer musikalisch-grafischen Performance von
Delia Ramos Rodriguez (Geige/Elektronik)
Tobias Ruppert (Grafik/Elektronik)
Alex Waite (Synthesizer/Elektronik)

(siehe auch den Beitrag weiter unten)

Das Projekt ist gefördert durch Stipendien (Ruppert/Ramos) des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg. 

Beteiligte Künstler*innen:

Anna Anders, Video und Fotografie (Berlin)
Hans Bäuerle, Malerei (Altdorf)
Jürgen Bubeck, Fotografie (Kernen)
Franziska Sophie Geissler, Mixed Media (Stuttgart)
Johanna Jakowlev, Malerei (Bad Wimpfen)
Hartmut Landauer, Installation (Stuttgart)
Gregor Öhmann, Skulptur (Backnang)
Birgit Rehfeldt, Skulptur (Ostfildern)
Tobias Ruppert, Grafik (Ostfildern)
Josh von Staudach, Video (Stuttgart)
Reinhard Voss, Skulptur (Karlsruhe)
Margot Witte, Grafik (Karlsruhe)

 

Von Tobias Ruppert sind mehrere Farbholzschnitte zu sehen im Format 124 cm x 143 cm.

In der Holzschnittserie „Go West“ thematisiert Tobias Ruppert das Thema von Zerstörung kultureller Identität durch Krieg und Waffengewalt. Vor dem Hintergrund der Ereignisse des Dritten Golfkrieges im Frühjahr 2003 hat Tobias Ruppert sich bewusst plakativ und zugespitzt mit der Frage beschäftigt, mit welchen Auswirkungen Kulturgüter und damit kulturelle Identitäten konfrontiert werden, wenn Angehörige anderer Kulturkreise in expansiver, imperialistischer Art und Weise mittels kriegerischer Handlungen Zugriff auf Staatsgebilde oder territorialer Gemeinwesen erlangen. Angesichts der Zerstörung der Universität von Charkiw durch russische Truppen erlangt dieses Thema erneut traurige Aktualität.

Bild Trifft Ton Neue Musik Performance Improvisation

Bild trifft Ton – next

es geht weiter … „reloaded“ sozusagen. Mit Delia Ramos Rodriguez (Geige/Elektronik) und Alexander Waite (Piano/Synthesizer/Elektronik) habe ich eine musikalisch Partnerin und einen musikalischen Partner gefunden, die eine neue Dimension in das interaktive Performance-Format bringen. Durch elektronische Modulierung kann ich nun mit meinen perkussiven Klängen, die bei der Herstellung meiner Grafiken entstehen, meine Klanglichkeit verändern. Das Zusammenspiel mit den beiden anderen Instrumenten ist wunderbar dicht und es ist dem Publikum überlassen zu entscheiden, wer jetzt gerade welchen Klang erzeugt.

Sehen Sie hier den ersten Film aus einer Trilogie, entstanden in der Galerie Z TEMPORÄR im Dorotheen-Quartier bei der „langen Nacht der Museen“ in Stuttgart. Die Videobilder und Stills stammen wie so oft von Jürgen Bubeck  (Schnitt und Ton sind von mir.

 

Das Projekt ist gefördert durch Stipendien (Ruppert/Ramos) des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg.
Bild Trifft Ton Neue Musik Performance Improvisation

„Wald auf Zeit“

eine Platzintervention von Tobias Ruppert in Ostfildern (Marktplatz im Stadtteil Scharnhauser Park) September/Oktober 2021.

alle Fotos: Jürgen Bubeck 2021 (Ausnahmen sind markiert)

Wald auf Zeit, Platzintervention von Tobias Ruppert 2021
„Wald auf Zeit“, Platzintervention in Ostfildern – Stadtteil Scharnhauser Park
„Wald auf Zeit“, Platzintervention in Ostfildern – Stadtteil Scharnhauser Park

Wald auf Zeit

Seit dem Abend des 18. September 2021 ist der temporäre Wald im Ostfilderner Stadtteil Scharnhauser Park komplett. Innerhalb von 14 Tagen wurden 335 Grafiken, die sich an Blattformen in heimischen Wäldern beheimateter Laubbäume orientieren von Tobias Ruppert geschaffen und in die Trägerkonstruktion gehängt. Die „Blätter“ im doppelten Wortsinn wurden auf wetterfestem Papier mit Kohle, Graphit und Farbtusche grafisch gestaltet. Die Arbeiten sind Unikate und mit einem Label versehen (Datum und Nummerierung).

Teilweise konnte die Entstehung der Blätter direkt von Bürgerinnen und Bürgern live verfolgt werden. Zumindest, soweit die Wetterbedingungen es zuließen.

Je nachdem, in welchem Zustand sich die Grafiken nach vier Wochen Ausstellungsdauer befinden, wird eine Auswahl der sieben Motivvarianten zum Verkauf angeboten. Informationen darüber erhalten Interessentinnen und Interessenten an dieser Stelle oder über das Kulturbüro Ostfildern.

Die Rauminstallation ist bis 17. Oktober 2021 erlebbar, sofern die Wetterverhältnisse es zulassen (bei Unwettergefahr muss der Bildträger um Gefährdungen zu vermeiden abgebaut werden).

Ort: 73760 Ostfildern, Stadtteil Scharnhauser Park, Marktplatz vor dem Stadthaus, Gerhard-Koch-Straße 1

Das Projekt wurde gefördert durch ein Stipendien des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Bild trifft Ton komprimiert

Damit aus gelegentlichen Sessions mit der Geigerin Ulrike Stortz oder Bildungsprojekten in Zusammenarbeit mir dem Stuttgarter Kammerorchester auch ein eigenständiger Teil meines künstlerischen Werkes wird, habe ich mich im Herbst/Winter 2019 nach Frankreich begeben. Vier Wochen habe ich mich ausschließlich mit mir unbekannten Kompositionen bedeutender Komponisten der Neuen Musik beschäftigt.

…. weiterlesen

Hier einige Beispiele aus der Werkgruppe „Bild trifft Ton komprimiert“

weitere Beispiele finden Sie hier

Tobias Ruppert, „Albrecht Imbescheid – Die Farben der Stille (I – V und Epilog), Versuch 2″, Kohle und Tusch auf Papier, 100 cm x 80 cm

Tobias Ruppert, „Tristan Murail – Une Lettre de Vincent, Versuch 1“, Kohle, Tusche auf Papier, 100 cm x 70 cm

Tobias Ruppert, „Tristan Murail – Winter Fragments Pour Ensemble Instrumental, Sons de Synthèse Et Dispositif Électronique, Versuch 1“, Kohle auf Papier, 100 cm x 70 cm

Tobias Ruppert, „Luigi Nono – Hay que caminar soñando, Versuch 1“, Kohle und Graphit auf Papier , 70 cm x 100 cm

 

Tobias Ruppert, „Helmut Lachenmann – Concertini“, Kohle, Graphit, Tusche auf Papier, 70 cm x 100 cm

Tobias Ruppert, „Versuch 4 zu Enno Poppe – Trauben“, Zeichnung mit Kreide, 100 cm x 70 cm